26.09.2021

Nebelmeer mit Blick zur Alb

Wo der Schwarzwald auf seiner Ostseite in die Baar übergeht, ist die Landschaft durchaus vergleichbar mit der Albhochfläche. In der Zeit, als ich dort gewohnt habe, hat mich diese Topographie öfter mal vor Herausforderungen gestellt, vor allem an Tagen mit Inversionswetterlage. Die Hochebene weist ein leichtes Gefälle auf, und wenn man bei einer Inversion bergauf fährt, hat man gute Chancen, die Nebelobergrenze zu erreichen, aber weil die Landschaft doch ziemlich flach ist, kann man nicht wirklich auf den Nebel hinunterschauen.

Soweit ich mir erinnere, habe ich damals den Entschluss gefasst, irgendwann eine Drohne zu besitzen, um dieses Problem zu lösen. Mittlerweile habe ich eine, und die folgenden Bilder können stellvertretend dafür stehen, was ich mir damals auf der Alb gewünscht hätte (nur dass ich damals den Albtrauf nicht im Hintergrund gehabt hätte).

Wenig später ging dann übrigens ein Gewitter nieder, der Sommer hat sich dem Herbst noch nicht ganz geschlagen gegeben.

Frühnebel über Gauchachschlucht und Baar

Frühnebel über Gauchachschlucht und Baar

Frühnebel über Gauchachschlucht und Baar

Frühnebel über Gauchachschlucht und Baar

Frühnebel über Gauchach- und Wutachschlucht


Schreibe einen Kommentar


Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archiv nach Monaten

Kategorien

Abonnieren

© 2021 Fotografie Michael Arndt
Impressum / Kontakt
FacebookTwitterYoutubealfoco