10.11.2021

Inversion feat. Murphy's Law

Jetzt habe ich meinen Blog leider wieder ein bisschen schleifen lassen und muss ein paar Beiträge mit Verspätung einstellen. Woran lag es? Vor allen an der Inversionswetterlage in der zweiten Novemberwoche, die theoretisch beste Bedingungen für großartige Nebelmeerbilder geboten hätte - von denen ich aber kein einziges gemacht habe, obwohl es genug Gelegenheiten gegeben hätte. Angesichts des Fotopotentials der Wetterlage war diese Woche ein einziger epischer Fail. Viel unnötig verheizter Sprit, wenig brauchbare Fotos. Ich habe ein wenig Abstand gebraucht, um zu entscheiden, welche ich zumindest im Blog für vorzeigbar halte.

Die Aufnahmen vom Schauinsland an diesem Mittwochabend wollte ich zuerst ganz weglassen, weil dieser Abend so enttäuschend verlaufen war. Saharastaub hatte zur Entstehung von nicht vorhergesagten hohen Wolken geführt, unter denen sich das angekündigte Nebelmeer nicht richtig ausbilden konnte. In der Hoffnung, dass die Wolken wenigstens für Abendrot gut sein könnten, habe ich mich zum Schauinsland aufgemacht, aber dann verdeckte ein Ausläufer der Wolkenschicht genau die Stelle, wo die Sonne untergehen sollte. Also kein vernünftiges Abendlicht und kein Nebelmeer.

Aber immerhin Dunst. Das hier sind nicht meine besten Bilder vom Schauinsland. Aber mit etwas Abstand betrachtet auch nicht völlig daneben.

Hügellandschaft im Dunst

Dämmerung über Freiburg


Schreibe einen Kommentar


Neue Beiträge

Neue Kommentare

Archiv nach Monaten

Kategorien

Abonnieren

© 2021 Fotografie Michael Arndt
Impressum / Kontakt
FacebookTwitterYoutubealfoco